Bei Brigitte und Walter

SliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImagezoomInSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImage

Bier ist gesund

Image

Schon bei den alten Ägyptern wurde es gebraut, den Mönchen half es die Fastenzeit zu überstehen und im Mittelalter galt es wegen vorherrschender Lebensmittelknappheit als Grundnahrungsmittel. Heutzutage ist Bier vor allen Dingen als soziales Schmiermittel und Genussmittel beliebt. Doch im Gegensatz zur anderen legalen Droge, dem Rauchen, hat sein moderater Konsum viele Vorteile für Geist und Körper zu bieten.

"Trinken Sie täglich ein Glas Bier und Sie leben länger" - mit diesen Worten fasst der Grazer Mediziner Prof. Dr. Manfred Walzl die zahlreichen vorteilhaften Wirkungen eines maßvollen Bierkonsums zusammen. Wer also sein Bier regelmäßig und mit Vernunft genießt, kann dies ohne schlechtes Gewissen - und mit Genuss - tun!

Die hier zusammengestellten Informationen zum Thema Bier und Gesundheit richten sich an all jene, die gerne Bier trinken, sie machen deutlich, dass mäßiger Biergenuss kein Gesundheitsrisiko darstellt und sogar von Nutzen sein kann. Menschen, die aus verschiedenen Gründen kein Bier trinken, sollten die vorliegenden Informationen auf keinen Fall als Anregung verstehen, aus gesundheitlichen Gründen damit zu beginnen.

Bier ist durch seine natürlichen Inhaltsstoffe Wasser, Malz, Hopfen und Hefe ein Nahrungsmittel mit vielen wertvollen Eigenschaften für Körper und Geist. Und das mit rein natürlichen Zutaten, ohne chemische Zusatzstoffe. Bier ist reich an Vitaminen und arm an Kalorien, es regt den Stoffwechsel und die Durchblutung an, stärkt die Knochen und mindert das Herzinfarktrisiko. Manchen Inhaltsstoffen des Hopfens wird sogar nachgesagt, sie könnten das Krebsrisiko mindern.Und das ist nur ein kleiner Ausschnitt von dem, was Bier alles kann.

Allerdings: Zu viel Bier oder ein Glas zum falschen Zeitpunkt ist Missbrauch und kann die Gesundheit schädigen. So ist es nicht angebracht, in der Schwangerschaft oder der Stillphase, beim Autofahren, während der Arbeit, bei der Einnahme bestimmter Medikamente oder bei bestimmten Krankheiten, Alkohol zu trinken. Bei Minderjährigen kann Alkoholgenuss, selbst in kleinen Mengen, besonders schädliche Auswirkungen haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie ruhig Ihren Arzt. Die deutschen Brauer sind sich der Gefahren des Alkoholmissbrauchs sehr wohl bewusst. Deshalb engagieren sie sich für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol. Mehr Informationen dazu gibt es unter www.bier-bewusst-geniessen.de, www.bier-erst-ab-16.de und www.ddad.de.
 

Biergenuss bringt Lebensfreude

Image

Menschen, die in Maßen Alkohol genießen, bleiben im Alter länger aktiv und führen ein unabhängigeres Leben. Amerikanische Forscher1 haben herausgefunden: Die Verschlechterung des körperlichen und geistigen Zustandes scheint bei Menschen, die in Maßen Alkohol trinken, langsamer voranzuschreiten. Sie haben es leichter, und im täglichen Leben klagen sie über weniger körperliche Handicaps.

Für die Forscher ist moderater Alkoholkonsum einer von vielen Faktoren, warum Menschen im Alter länger vital bleiben.

Menschen, die moderat Alkohol trinken, fühlen sich gesünder und haben mehr Lebensfreude. Gesundheit ist schließlich nicht nur das, was wissenschaftlich nachgewiesen werden kann - Gesundheit ist auch ein subjektives Gefühl. Das leuchtet ein, denn Biertrinken bedeutet Geselligkeit und Kommunikation. Erforscht und herausgefunden hat das eine groß angelegte Studie an der Freien Universität Berlin unter der Leitung von Prof. Dr. Hoffmeister.
 
Image

Demnach sind maßvolle Biertrinker insgesamt zufriedener mit ihrem Berufs- und Familienleben. Sie äußern sich positiver über ihre Beziehungen zu Freunden, Nachbarn und Bekannten und über ihre Freizeitgestaltung.

Hinzu kommt: Maßvoller Alkoholgenuss verringert Stress und Anspannung, und das erhöht bekanntlich das Wohlgefühl. Das Glas Bier ist also nicht nur die Folge von Zufriedenheit, sondern auch eine ihrer Ursachen.

Mit Bier läuft es besser

Image

Alkoholfreies Bier ist das ideale Getränk für Sportler. Bier ist isotonisch, das heißt: es hat dieselbe Konzentration gelöster Stoffe wie Blut. Das ist für Sportler besonders wichtig, denn das Getränk, das sie nach dem Schwitzen zu sich nehmen, muss vom Körper so rasch wie möglich aufgenommen und verwertet werden - und das gelingt mit isotonischen Getränken am besten.
 
Außerdem enthält Bier viel Wasser, und der ausgeprägte Geschmack von Bier ermöglicht es, große Mengen an Flüssigkeit aufzunehmen. Jeder Sportler weiß, wie wichtig der Flüssigkeitsausgleich nach vollbrachter Leistung ist.
 
Image

Weitere gute Eigenschaften machen alkoholfreies Bier zum idealen Sportgetränk: Es weist ein besonders gutes Verhältnis zwischen Kohlenhydraten und Kalorien auf; Kohlenhydrate machen über 60 % der Kalorien des Bieres aus; Bier enthält zudem weniger Kalorien als andere Getränke. Zum Vergleich: 100 ml Rotwein haben 74 kcal, 100 ml Cola 57 kcal und 100 ml Pils 43 kcal. Alkoholfreies Bier hat sogar nur 28 kcal auf 100 ml. Außerdem ist Bier fett- und cholesterinfrei, es enthält jedoch reichlich Mineralstoffe.
 
Die isotonischen "Sportlergetränke", die seit einigen Jahren auf dem Markt sind, fallen im Vergleich mit alkoholfreiem Bier zurück: Bier ist ein reines Naturprodukt ohne chemische Zusatzstoffe, es enthält außerdem kaum Zucker. Die meisten isotonischen Getränke weisen dagegen einen hohen Zuckergehalt auf. Und preiswerter als diese Spezialgetränke ist Bier allemal.
 

Stillzeit

Image

Während der Schwangerschaft und Stillzeit sollten (werdende) Mütter auf Alkohol generell verzichten. Eine gesund und wohlschmeckende Alternative ist alkoholfreies Bier. Denn der Genuss von alkoholfreiem Bier stimuliert die Milchproduktion bei stillenden Müttern. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität München1.

"Es ist eine alte Hebammen-Weisheit, dass Biergenuss die Milchproduktion anregt - biochemische Daten stützen diese These", so Professor Berthold Koletzko, der Autor der Untersuchung. Diese Wirkung treffe aber nicht nur auf alkoholhaltiges Bier zu, sondern auch auf die alkoholfreie Variante. So brauchen junge stillende Mütter, die gerne Bier trinken, auch nach der Geburt nicht auf den Konsum von Bier zu verzichten, da es zahlreiche alkoholfreie Biere auf dem deutschen Markt gibt.

Nach der Studie sind drei Gründe für die positiven Wirkungen alkoholfreier Biere auf die Gesundheit stillender Mütter entscheidend:
  • Der hohe Hopfenanteil im Bier sorgt für mehr Ruhe und Gelassenheit der Mutter und kann so zu einem besseren Stillerfolg führen.
  • Die Gerste in dem Getränk fördert die Produktion des Hormons Prolactin - und dies stimuliert die Milchbildung.
  • Darüber hinaus ist alkoholfreies Bier mit seiner Fülle an Kohlenhydraten, Mineralstoffen und Vitaminen ein idealer Nährstoff-Lieferant für junge Mütter.
"Alkoholfreies Bier ist also durchaus hilfreich beim Stillen", bilanziert Professor Koletzko.
 

Diabetes

Mäßiger Biergenuss verringert die Diabetesgefahr: Wer mäßig Alkohol trinkt, verringert die Gefahr, an Alters-Diabetes zu erkranken, um rund 30 Prozent - so das Ergebnis einer vergleichenden Untersuchung zum Thema Diabetes und Alkohol.1 Das niederländische Forscherteam um Dr. Lando Koppes wertete darin die Ergebnisse von 15 internationalen Diabetes-Studien mit insgesamt fast 370.000 Teilnehmern aus.

Mit freundlicher Genehmigung: Deutscher Brauer-Bund e.V.
 

Brackel

Image

Aktuelle Veranstaltungen

line
 

Motorradfreunde

 

unser Shop artHouze

 

Brigitte's Büroservice

 

Letzte Änderung

Letzte Änderung am 19.11.2017