Bei Brigitte und Walter

SliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImagezoomInSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImage

Bier ist Geschmacksvielfalt und ein Genuss

Bier ist rein - Bier ist Genuss

Image

Rund 13 Jahre lang könnte man jeden Tag ein anderes deutsches Bier genießen. Denn hierzulande gibt es über 5.000 verschiedene Biere. Diese Geschmacksvielfalt ist der Braukunst der deutschen Brauer zu verdanken.

Hier erfahren Sie mehr über die natürlichen Rohstoffe, mit denen Bier gebraut wird. Und wir erläutern detaiilert, welche einzelnen Schritte im Brauprozess nötig sind, damit Sie Ihr frisches Bier genießen können.

Mit freundlicher Genehmigung: Deutscher Brauer-Bund e.V.
 
Historie
Vieles spricht dafür, dass es Bier gibt, seit der Mensch Getreide isst. Denn man hat es in früherer Zeit wahrscheinlich als Brei gegessen, als Suppe gelöffelt und schließlich als “Gerstensaft” getrunken. ...
hier weiter lesen ...
Mittelalter
Auch in dem Benediktinerkloster Weihenstephan wurde schon sehr früh Bier gebraut. Man nimmt an, dass die Mönche hier schon im neunten Jahrhundert Bier hergestellt haben.
hier weiter lesen ...
19. Jahrhundert
Wie bei vielen anderen Handwerken auch, hielten industrielle Erfindungen Einzug in die Brauwirtschaft. Die erste „industrielle Revolution” wird ja bekanntlich mit dem Einzug der Mechanik und der Maschinen ...
hier weiter lesen ...
Biersteuer
Wer war der Mensch, der auf die Idee kam eine Biersteuer zu erheben, um sich damit bei einem großen Teil der Bevölkerung unbeliebt zu machen?
hier weiter lesen ...
Herstellung
Voraussetzung für eine konstante Bierqualität ist die Verfügbarkeit von Rohstoffen gleichbleibender Qualität.
hier weiter lesen ...
Reinheitsgebot
Deutsches Bier muss in der Bundesrepublik Deutschland laut Gesetz auch heute noch ausschließlich aus Malz, Hopfen, Hefe und Wasser hergestellt werden. Damit ist das Reinheitsgebot von 1516 die älteste, ...
hier weiter lesen ...
Geheimnis Bierschaum
Der feinporige weiße Schaum gehört zum Bier wie die Krone zum König. Der Schaumkrone verdankt das Bier seine verlockende, appetitliche Frische.
hier weiter lesen ...
Die Hefe
Doch erst seit Mitte des 16. Jahrhunderts kennt man das Zauberwort: alkoholische Gärung. Und man weiß, dass die Hefe in Verbindung mit Zucker diese erst möglich macht.
hier weiter lesen ...
Die Farbe
Sie leuchtet in den schönsten Farben, die bunte Bierlandschaft Deutschlands. Mit mehr als 1.300 Brauereien und über 5.000 Marken hat das Bierland Nummer Eins garantiert für jeden Geschmack etwas zu bieten. ...
hier weiter lesen ...
Bierarten
Biere untergliedern sich in drei große Biergruppen durch die Art des Gärprozesses und der verwendeten Hefe in untergärige Biere, obergärige Biere und spontan vergorene Biere.
hier weiter lesen ...
Biersorten
Die deutschen Brauer haben es mit großem brautechnischen Fingerspitzengefühl, und Innovationsfreude verstanden, aus den im Reinheitsgebot festgeschriebenen Zutaten Wasser, Malz, Hopfen und Hefe eine Sorten- ...
hier weiter lesen ...
Gesundheit
Bier ist durch seine natürlichen Inhaltsstoffe Wasser, Malz, Hopfen und Hefe ein Nahrungsmittel mit vielen wertvollen Eigenschaften für Körper und Geist.
hier weiter lesen ...
Trinktemperatur
Damit jede Sorte ihre geschmackliche Vielfalt ganz entfalten kann, braucht’s eine optimale Trinktemperatur. Ein Fachmann für Kühlungsfragen muss man dabei aber nicht werden, schon ein kleiner Ausflug in ...
hier weiter lesen ...
Bier zum Essen
Welches Bier zu welchem Essen? Dass zu einem schönen Braten ein frisch gezapftes Pils passt, weiß man. Aber was ist mit feineren Gerichten?
hier weiter lesen ...
Bierverkostung zu Hause
Sie wollen die Geschmacksvielfalt der deutschen Biere noch intensiver erleben?
hier weiter lesen ...
Kalorientabelle
gute Übersicht der Nährwerte für unterschiedlichste Biere. Wieviele Kalorien hat also ein Bier?
hier weiter lesen ...
Sieben Irrtümer
so vielfältig die Bierlandschaft auch ist, so unterschiedlich sind die Irrtümer über den Gerstensaft.
hier weiter lesen ...
 

Das stärkste Bier der Welt

Image

Schorschbock

Ein Franke braut das stärkste Bier30.12.2011, von Brigitte Caspary, Hamburger Abendblatt

Mit 57,5 Prozent Alkoholgehalt hält das Schorschbock von Georg Tscheuschner den Weltrekord

Gunzenhausen. Die Jagd nach dem stärksten Bier der Welt hat Georg Tscheuschner vor knapp drei Jahren begonnen. Über einen Fernsehbeitrag wurde er auf die Brauerei Südstern in Berlin aufmerksam, der es gelungen war, ein Bier herzustellen, das es auf 27,6 Prozent Alkohol brachte. "Meine Neugierde war geweckt", sagt Tscheuschner. Seitdem ist der hochprozentige Gerstensaft die Passion des 44-Jährigen. Und seit Oktober hält der stämmige Mann aus dem mittelfränkischen Gunzenhausen den Weltrekord. Sein Schorschbock enthält 57,5 Prozent Alkohol - mehr als das Zehnfache eines normalen Bieres.

"Damit dürfte das obere Ende der Fahnenstange aber erreicht sein", sagt Tscheuschner. Denn ein noch höherer Alkoholgehalt sei mit den natürlichen Zutaten wie Gerstenmalz und Hopfen nicht mehr zu erreichen. Er müsste dann künstlichen Zucker verwenden und damit das deutsche Reinheitsgebot missachten. Etwas, das für ihn nicht infrage kommt, sagt Tscheuschner.

Bereits als er in das Weltrekordrennen eingriff, musste er auf ein anderes Brauverfahren umsteigen. Denn ein so hoher Alkoholgehalt kann nicht mehr nur durch die alkoholische Gärung erreicht werden. Er griff auf die sogenannte Eisbockmethode zurück. Dabei wird Bockbier tiefgekühlt und die Eiskristalle werden anschließend abgeschöpft. Übrig bleibt ein hocharomatischer konzentrierter Eisbock mit einem Spitzenalkoholgehalt. In seiner Brauerei Schorschbräu kreierte er in der Folge einen eigenen Eisbock mit 31 Prozent Alkoholgehalt.

Was dann folgte beschreibt er als regelrechten Wettkampf mit der Brauerei Brew Dog aus Schottland, die in der Folge einen Eisbock mit 32 Prozent präsentierte, den Schorschbräu wiederum mit 40 Prozent toppte - und so weiter. 2011 brachte Brew Dog dann ein Bier mit 55 Prozent Alkohol auf den Markt und erklärte den Wettkampf offiziell für beendet. "Das habe ich so nicht hingenommen und klargemacht: Es ist erst vorbei, wenn ich es sage", sagt Tscheuschner. Also habe er den Rekord mit seinem auf minus 60 Prozent heruntergekühlten Schorschbock 57 erneut geknackt und hoffe nun, dass damit endlich Ruhe einkehre. Denn bei allem Renommee, den ein solcher Erfolg mit sich bringt, sei der damit verbundene Aufwand für seinen Fünf-Mann-Betrieb enorm. Und die Kosten auch. "Für die Produktion von einem Liter Weltrekordbier brauche ich 30 Liter Bockbier mit 16 Prozent." Deshalb wurden von dem Weltrekordbier auch nur 36 Flaschen à 0,33 Liter hergestellt. Zum stolzen Preis von 200 Euro sind inzwischen alle verkauft. "Die Kunden sitzen auf der ganzen Welt. Es sind vor allem Sammler", sagt Tscheuschner.

Wer das stärkste Bier der Welt kosten möchte, sollte sich auf einen intensiven Geschmack einstellen und vor dem ersten Schluck am besten erst einmal daran riechen - zur Eingewöhnung. Denn das fast schwarze Weltrekordbier ähnelt eher einem Aperitif oder Cognac als einem herkömmlichen Bier. Und es sollte auch in entsprechenden Mengen verzehrt werden. Tscheuschner: "Es ist eher was für Genießer."
 

Der fränkisch-schottische Bierstreit

Bislang wurde der Bier-Wettstreit zwischen beiden Brauereien mit Humor ausgetragen. Nachdem die Schotten noch bis vor kurzem über die Franken spotteten, vermelden diese nun auf ihrer Homepage: "In unserer Milde und Gnade hatten wir beschlossen, dass die anderen eine Zeit lang Freude daran haben dürfen, den Titel zu führen. Jetzt ist aber gut – ab sofort wohnt das stärkste Bier der Welt wieder da, wo es hin gehört: in Franken! Schorschbock 43% Vol., weil Fränkische Männer Hosen tragen und nicht wie Mädels rumrennen."
 

Die Konkurrenz schläft nicht

Brewdog und Schorschbräu sind längst nicht die einzigen Brauereien auf Rekordjagd. Die niederländische Firma "Brouwerij De Molen" kommt mit "Revelation Cat Craft Brewing Freeze The Penguin" immerhin auf 35 Prozent. "Südstern XXL" von dem Berliner "Brauhaus Südstern" hat 27,6 Prozent Alkohol. Man darf gespannt sein, welche der Brauereien den Bierrekord als nächstes nach oben schiebt.
 

Brackel

Image

Aktuelle Veranstaltungen

line
 

Motorradfreunde

 

unser Shop artHouze

 

Brigitte's Büroservice

 

Letzte Änderung

Letzte Änderung am 19.11.2017