Bei Brigitte und Walter

SliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImagezoomInSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImage

Wie speist man korrekt in Japan

Reis:
Nimm die Reisschale in die eine Hand und die Essstäbchen in die andere. Man kann seine Reisschale beim Essen, wenn nötig, stets nahe dem Mund halten.

Gieße niemals Sojasauce über gekochten, weißen Reis in deiner Reisschale!!!
Dies gilt als Verletzung der symbolischen Reinheit des weißen Reises, und ist dadurch sehr beleidigend.

Nudeln:
Führe die Nudeln mit den Stäbchen Schritt für Schritt in den Mund. Der Abstand zur Schale sollte klein gehalten und dafür die Schale in die Hand genommen werden. Dabei nicht schlürfen!

Suppe:
Suppe mit Keramiklöffel zu essen ist in China üblich, nicht aber in Japan!!
Löffel gibt es in Japan im allgemeinen nur für Gerichte, die absolut nicht mit Stäbchen gegessen werden können (z.B. Chawan-mushi, eine sehr weiche Eiercreme). Die Suppe wird getrunken, indem man die Schale an den Mund nimmt. Feste Suppenzutaten fischt man mit den Stäbchen heraus. Die selben Anweisungen gelten für Nudelsuppen (z.B. Udon, Ramen).

Sushi:
Gib etwas Sojasauce in ein kleines Tellerchen. Sushi kurz in die Sauce tauchen und in einem Bissen verspeisen. Sushistücke können von Hand, oder mit den Stäbchen gegessen werden!

Korrekter Weise sollten Nigiri-Sushi mit der Fischseite nach unten in die Sojasauce getaucht werden!!! Sojasauce hat auf dem schönen weißen Reis nichts verloren - mal von der optischen Verhunzung abgesehen, überdeckt das den delikaten Reisgeschmack. Insbesondere Nigiri (das sind diese Reisknödel, auf denen mit einem Algenbändchen ein Stück Sashimi, Tamago o. a. befestigt ist), werden also mit der Oberseite (Belagseite) gedippt und nicht mit dem Reis. Dann haben sie auch nicht die Tendenz, auseinander zu fallen.

Sashimi:
Gib etwas Sojasauce in ein kleines Tellerchen und mische grünen Wasabi dazu. Tauche die Sashimistücke jeweils kurz in die Sauce.

Grosse Stücke: (z.B. Tempura-crevette, Futomaki, Tofu, ...)
Entweder man durchtrennt das Stück mit den Stäbchen schrittweise, oder man nimmt es zum Mund, beißt einen Teil ab und legt den Rest auf den eigenen Teller zurück.

Speisen mit Knochen:
Im Regelfall enthalten sämtliche Speisen keine Knochen. Sollte es trotzdem vorkommen, dann nimmt man den Knochen in die Hand, führt ihn zum Mund, nagt ihn ohne abzusetzen ab und legt ihn sogleich auf eine, extra für Knochen bereitgestellte, Ablageplatte. - Niemals darf man die Knochenreste in seiner Reisschüssel, dem Essteller oder Essplatten ablegen!
 
 

Brackel

Image

Aktuelle Veranstaltungen

line
 

Motorradfreunde

 

unser Shop artHouze

 

Brigitte's Büroservice

 

Letzte Änderung

Letzte Änderung am 19.11.2017