Bei Brigitte und Walter

SliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImagezoomInSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImage

Satay-Curry

Satay-Curry Spieß

Image

Satay-Spiess

Für 4 Personen
  • 750 Gramm Rinderfilet
  • 70 Gramm Frische Ingwerwurzel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2-3 Essl. Pflanzenöl
Für die Würzpaste
  • 20 Gramm Frische Kurkumawurzel
  • 1 Teel. Grobes Salz
  • 1/2 Teel. Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Für die Sauce
  • 100 Gramm Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Rote Chilischote, ohne Samen
  • 2 Essl. Pflanzenöl
  • 1/2 Teel. Bockshornkleesamen
  • 10 Frische Curryblätter
  • 10 Gramm Frische Ingwerwurzel, geschält und fein gehackt
  • 1 Essl. Gemahlener Koriander
  • 1 Essl. Gemahlener Kreuzkümmel
  • 1/2 Teel. Gemahlener Fenchel
  • 1/2 Teel. Gemahlener Kardamon
  • 1 Messersp. Gemahlene Nelken
  • 600 ml Kokosmilch
  • Salz
Außerdem
  • 250 Gramm Basmati-Reis
  • 1/2 Ltr. Wasser
  • Salz
  • Bambus- oder Holzstäbchen
  • Korianderblätter zum Garnieren
 

Anleitung

Das Rinderfilet etwa 2 cm groß würfeln, Für die Würzpaste die Kurkuma schälen, fein hacken und in einem Mörser mit dem Salz sowie dem Pfeffer fein zerreiben. Die Fleischwürfel von allen Seiten mit der Paste einreiben, in eine Form legen, zudecken, in den Kühlschrank stellen und eine Stunde durchziehen lassen.

Für die Sauce Zwiebeln und Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Das Fruchtfleisch der Chilischote in Streifen schneiden. Das Fett in einem Topf erhitzen und darin die Bockshornkleesamen sowie die Curryblätter anrösten. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer zugeben und bei mittlerer Hitze unter Rühren in 10 Minuten goldgelb braten. Chili, Koriander, Kreuzkümmel, Fenchel, Kardamon und Nelken 2 Minuten mitbraten. Die Kokosmilch zugießen, glattrühren, salzen und bei schwacher Hitze unter Rühren 15 bis 20 Minuten offen köcheln lassen.

Den Reis kalt abspülen, in einer Schüssel mit kaltem Wasser bedecken, 30 Minuten einweichen, abseihen und abtropfen lassen. Mit dem Wasser in einen Topf geben, salzen und aufkochen. Die Hitze reduzieren und den Reis 15 Minuten köcheln lassen, bis er die Flüssigkeit aufgesogen hat.

Den Ingwer schälen und in 2 mm dicke Scheiben schneiden. Den Knoblauch schälen und ebenfalls in Scheiben schneiden. beides abwechselnd mit den marinierten Fleischwürfeln auf Bambus- oder Holzspieße stecken. Das Fett in einer Pfanne erhitzen und die Spieße darin rundherum 8 bis 10 Minuten braten.

Nach Geschmack die Fleischspieße noch 5 Minuten in der Sauce ziehen lassen oder sofort auf dem Reis anrichten und mit der Sauce beträufeln. Mit Korianderblättchen garnieren.
 

Brackel

Image

Aktuelle Veranstaltungen

line
 

Motorradfreunde

 

unser Shop artHouze

 

Brigitte's Büroservice

 

Letzte Änderung

Letzte Änderung am 19.11.2017