Bei Brigitte und Walter

SliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImagezoomInSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImage

Appenzeller

Appenzeller

Appenzeller

Appenzeller

Namensgebend ist das Appenzellerland in der Schweiz, wo der Käse bereits seit dem Mittelalter hergestellt wird. In einer Urkunde aus dem Jahr 1282 wird er erstmals erwähnt. Das Geheimnis des Appenzellers ist die Sulz, mit der er abgerieben wird. Sie besteht aus Weißwein oder Most, Salz, Pfeffer und rund 20 Gewürzen wie Anis, Minze und Nelke. Der Kuhkäse aus vollfetter und viertelfetter Rohmilch reift zwischen 3 und 6 Monaten, der Geschmack variiert je nach Reife und Fettgehalt zwischen feinfruchtig und herb-scharf.

Als Tafelkäse, aber auch in der warmen Küche ist Appenzeller vielseitig einsetzbar. Mildere Typen eignen sich gut für Fondue oder Raclette, kräftigere als würzende Beigabe zum Fondue, ein klassisches Appenzeller Gericht ist der Appenzeller Käsefladen.
 
 

Brackel

Image

Aktuelle Veranstaltungen

line
 

Motorradfreunde

 

unser Shop artHouze

 

Brigitte's Büroservice

 

Letzte Änderung

Letzte Änderung am 19.11.2017