Bei Brigitte und Walter

SliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImagezoomInSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImage

Limburger

Limburger

Backstein- oder Stangenkäse nennt man diesen deutschen Weichkäse mit rötlicher Käseflora aufgrund seiner Form auch. Er wird aus pasteurisierter Kuhmilch in verschiedenen Fettstufen angeboten. Je höher der Fettgehalt dieses Käses, desto weicher ist das Innere und desto aromatischer der Geschmack. Der ausgeprägt pikante Käse wird im Allgäu produziert.

Limburger ist ein ursprünglich belgischer Käse (er stammt nicht aus der deutschen Stadt Limburg, und auch nicht aus der niederländischen Provinz Limburg) mit einem Fettgehalt von 20 bis 60 % in der Trockenmasse und einer weichen Rotschmiere-Rinde. Er gilt als eine der geruchstärksten Käsesorten und wird häufig als „Stinkekäse“ abgelehnt. Seine Liebhaber schätzen dagegen den sehr aromatischen und würzigen Geschmack. Limburger mit schmieriger Rinde und geschrumpftem Teig hat den optimalen Reifegrad überschritten und ist nicht zu empfehlen.
 
Limburger wird in mehreren Varianten konsumiert:
  • mit jungen, heißen Pellkartoffeln, Butter, als Getränk dazu kalte Milch
  • als Belag auf Butterbrot
  • in einer Vinaigrette aus Essig, Öl und vielen Zwiebelringen angemacht, dazu Graubrot, als Getränk Apfelmost.
Zu Limburger passen am besten Schwarzbrot wie Pumpernickel und rohe Zwiebeln. Als Begleitgetränk empfehlen sich Bier, Apfelwein bzw. Most oder ein charaktervoller Wein.
 
 

Brackel

Image

Aktuelle Veranstaltungen

line
 

Motorradfreunde

 

unser Shop artHouze

 

Brigitte's Büroservice

 

Letzte Änderung

Letzte Änderung am 19.11.2017