Bei Brigitte und Walter

SliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImagezoomInSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImage

Die 12 Wunderkräfte im Kaffee

1. Stoppt den Gedächtnisverlust

In einer über 20-jährigen Langzeitstudie konnten finnische Forscher nachweisen: Kaffeetrinken verringert das Risiko, an Demenz oder Alzheimer zu erkranken. Und das um 65 Prozent! Optimal sind dafür drei bis fünf Tassen pro Tag.
 

2. Schützt die Leber

Man fand heraus, dass Koffein den Umbau gesunder Leberzellen in funktionsloses Bindegewebe, die sogenannte Fibrose, verlangsamt. Mit 2 Tassen Kaffee täglich, lässt sich der Krankheitsverlauf zumindest verzögern. Eine Untersuchung in Japan mit 19.000 Probanten ergab, dass 2 Tassen Kaffee am Tag die Anfälligkeit für Leberkrebs signifikant reduzieren.
 

3. Ist gut fürs Gehirn

Wissenschaftler nehmen an, dass durch das Koffein vermehrt bestimmte Proteine ausgeschüttet werden, welche die Blut-Hirn-Schranke stärken. Dadurch wird verhindert, dass schädliche Stoffe, beispielsweise Cholesterin, in die grauen Zellen gelangen.
 

4. Beugt Diabetes vor

Die "Singapore Chines Health Study" hat gezeigt, dass sich bei gewohnheitsmäßigem Genuss von mehr als 4 Tassen am Tag die Gefahr, einen Typ-2-Diabetes zu entwickeln, um 30 Prozent verringert.
 

5. Regt den Kreislauf an.

Noch ist nicht endgültig erforscht, wie Kaffee auf Herz und Kreislauf wirkt. Sicher ist: Er kann den Herzmuskel anregen und die Blutgefäße erweitern. Befürchtungen, Kaffeegenuss verursache Bluthochdruck, haben sich nicht bestätigt. Der Blutdruck erhöht sich nur kurzzeitig und nur bei Menschen, die selten Kaffee trinken.
 

6. Steigert die Konzentration

Das Koffein sorgt dafür, dass Informationen vom Gehirn schneller aufgenommen und weiterverarbeitet werden
 

7. Verhindert Muskelschmerzen

Eine aktuelle Studie der Universität Illinois hat gezeigt: Koffein, das etwa eine Stunde vor dem Sport konsumiert wurde, kann leicht schmerzlindernd wirken.
 

8. Hebt die Stimmung

Koffein fördert die Freisetzung von glücklich machenden Botenstoffen wie Dopamin und Serotonin im Gehirn.
 

9. Schützt vor Parkinson

Das Leiden beruht nämlich auf einem Mangel an Dopamin. Studien aus Finland und den USA belegen, dass Männer, die regelmäßig mehr als drei Tassen täglich trinken, ihr Risiko, an Parkinson zu erkranken, um bis zu 50 Prozent reduzieren können.
 

10. Verbessert die Verdauung

Bestimmte Inhaltsstoffe (Säuren, Gerb- und Bitterstoffe) stimulieren die Darmmuskulatur. Koffein tut dies übrigens auch.
 

11. Beugt Gallensteinen vor

Amerikanische Forscher haben herausgefunden, dass das Risiko für Gallensteine bei Männern, die mehr als 4 Tassen Kaffee pro Tag trinken, um 45 Prozent sinkt.
 

12. Hilft bei Asthma

Die Ergebnisse mehrerer Studien lassen mittlerweile den Schluss zu, dass der Genuss von mehr als 3 Tassen am Tag das Risiko von Asthmaanfällen um bis zu 30 Prozent senkt.
 

Brackel

Image

Aktuelle Veranstaltungen

line
 

Motorradfreunde

 

unser Shop artHouze

 

Brigitte's Büroservice

 

Letzte Änderung

Letzte Änderung am 19.11.2017