Bei Brigitte und Walter

SliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImagezoomInSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImage

Anis

Anis

Image

Süßer Kümmel werden die Samen auch genannt.
Anis steckt in Gebäck und in vielen Süßspeisen, passt aber auch zu Fisch, Fleisch und Gemüse.

Tipp: Vorsichtig dosieren! Ist sehr dominant. Gut geeignet für Gewürzmischungen

Den besten Ruf genießt der aromatische Anis in der Weihnachtsbäckerei. Lebkuchen, Pfeffernüsse, Printen und Honigkuchen kommen ohne ihn nicht aus.

Anis wird hauptsächlich zum Würzen von Süßspeisen und Cremes gebraucht, in Mittel- und Osteuropa auch zum Backen von Brot und Kuchen (Anisplätzchen). Auch Krapfen- und Eierpfannkuchenteig, Fettgebackenes, süße Milchsuppen, Grießbrei, süße Reisspeisen, Obstgerichte und eingekochte Marmeladen sollte man mit Anis abschmecken. In kleinen Mengen auch für Würste oder Eintöpfe.

Gemahlener Anis muss bald verbraucht werden, er verliert schnell seine Würze.

Seine Hauptbedeutung hat Anis wohl für die Alkoholindustrie: hier verwendet man das aus den Samen gewonnene Anisöl zur Herstellung von Anisgetränken (z.B. der französische Pernod, der griechische Ouzo).
 
 

11 medizinische Verwendungszwecke für Anissamen

Viele denken bei Anissamen (Pimpinella anisum) sofort an das Lakritz-Aroma, das beim Backen oder in Seifen für einen angenehmen Duft sorgt. Schon die Alten Ägypter, Griechen und Römer verwendeten Anissamen und das ätherische Öl der Samen namens Anethol  für Seifen, Tee, Duftöle, Kuchen und Gebäck. Schließlich erkannten sie auch, dass die Samen gesundheitliche Vorteile mit sich bringen.
 
von Mike Geary, TheAlternativeDaily
 

1. Verbesserte Verdauung

Anissamen sind toll, wenn Sie unter leichten Verdauungsstörungen, Blähungen oder einem generellen Völlegefühl leiden. Kauen Sie dazu einfach ein paar rohe Samen oder weichen Sie sie in heißem Wasser ein. Die Samen können auch Übelkeit, Durchfall und Bauchschmerzen lindern.
 

2. Antimikrobielle Eigenschaften

Während Anissamen kein Allheilmittel für Infektionskrankheiten sind, enthalten sie wertvolle Antioxidantien und Vitamin C, die ein breites Spektrum von Krankheitserregern im Keim ersticken können. Laut Wissenschaftlern an der Universität von Tehran können Ethanol-Extrakte aus Anissamen das Bakterienwachstum stark hemmen. Dazu zählen auch besonders schädliche Bakterienstämme wie Staph, E. Coli und Salmonellen.
 

3. Reduziert menopausale Hitzewallungen

In einer doppelblinden klinischen Studie in der Frauen während der Menopause einen Monat lang drei Kapseln Anis-Extrakt einnahmen (100 mg pro Kapsel), kam heraus, dass Anis-Extrakt die Frequenz und Intensität der Hitzewallungen stark reduzieren kann.
 

4. Fördert die Mundgesundheit

Anissamen können dank ihrer antimikrobiellen Eigenschaften auch helfen, die Mundhygiene zu fördern. Der Extrakt der Samen macht sich so besonders gut als Teil eines selbstgemachten Mundwassers und kann Zahnfleischentzündungen und Mundgeruch vorbeugen.
 

5. Antivirale Wirkung

Anis- und Fenchelsamen wurden beide auf ihre antivirale und immunstimulierenden Eigenschaften untersucht. Forschungen, die in der US National Library of Medicine veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass diese Eigenschaften gegen Herpes Simplex Typ 1 und 2 sowie den humanen Cytomegalovirus und Masern-Viren schützen können.
 

6. Entzündungs- und schmerzhemmende Wirkung

Das ätherische Öl von Anissamen verfügt des weiteren über stark entzündungshemmende Eigenschaften und kann Schmerzen vergleichbar mit 100 mg Aspirin und 10 mg Morphin lindern. Eine tolle Nachricht für alle Rheuma- und Arthritis-Betroffenen.
 

7. Toll gegen Migräne und Kopfschmerzen

Die heilende Wirkung von Anissamen kann auch bei Kopfschmerzen zum Einsatz kommen. Mischen Sie dazu das Pulver der Samen mit ein wenig Honig und tragen es direkt auf die Schläfen oder Stirn auf. Alternativ kannst du auch das ätherische Öl zusammen mit einem Trägeröl auftragen.
 

8. Hausmittel gegen Läuse

Ähnlich wie die Paste für Migräne und Kopfschmerzen können Sie die Anissamen-Paste auch auf die Kopfhaut auftragen, um einen Laus-Befall zu behandeln.
 

9. Lindert Übelkeit

Anissamen-Öl kann auch die Symptome von Übelkeit reduzieren. In einer Fallstudie im International Journal of Aromatherapy wurden 25 Patienten, die unter Übelkeit litten mit einer Aromatherapie bestehend aus Pimpinella anisum behandelt, wobei die Mehrheit der Patienten über eine Linderung der Symptome berichteten.
 

10. Erhöhter Sexualtrieb

Anissamen werden schon lange aphrodisierende Eigenschaften nachgesagt. Ein abendliches Glas Wasser mit Anissamen angereichert soll demnach die Libido steigern.
 

11. Hausmittel gegen Asthma und Bronchialreizung

Ein Tee aus Anissamen kann bronchiale Reizungen lindern und krampfhafte Asthmaanfälle lindern.
 
Vorsicht: Während Anissamen viele Vorteile haben, ist es wichtig zu beachten, dass eine hohe Dosis des ätherischen Öls aufgrund seiner narkotischen Eigenschaften toxisch sind und zu Krämpfen, Durchblutungsstörungen und sogar Koma führen können. Bei unsachgemäßer Verwendung können auch psychische Probleme auftreten. Aus diesem Grund  sollte vor der Anwendung immer mit einem Arzt oder zertifizierten Naturheilkundler gesprochen werden.
 
Zum schliessen hier klicken
 
 

Brackel

Image

Aktuelle Veranstaltungen

line
 

Motorradfreunde

 

unser Shop artHouze

 

Brigitte's Büroservice

 

Letzte Änderung

Letzte Änderung am 19.11.2017