Bei Brigitte und Walter

SliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImagezoomInSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImage

Ingwer

Ingwer

Image

Erfrischend-scharf ist der Geschmack dieser Wurzel, die in ganz Asien für pikante Speisen verwendet wird - gehackt, gerieben und eingelegt.

Tipp: Zum Kochen frischen Ingwer nehmen, zum Backen eignet sich auch getrockneter.

Ingwer riecht sehr aromatisch, ist recht scharf und brennt auf der Zunge.

Ingwer passt prima zu Suppen, Geflügel und Fisch wird aber zunehmend auch in Süßspeisen eingesetzt. Es gibt Ingwerschokolade, Ingwermarmelade und gibt Obstsalaten und Printen den gewissen Pfiff. Auch in Getränken wie Ginger Ale oder gar in Bier, Kaffee oder Tee finden sich Ingwer. Gerade die Ginger Ale Limonade ist durch Ihren scharfen Geschmack nach wie vor beliebt.

Viele Menschen schätzen den frischen Ingwer roh, und das ist auch die in Südostasien bevorzugte Form: Frischer Ingwer wird gerieben oder fein gehackt, manchmal auch in Wasser eingeweicht, und dann den Gerichten ohne langes Kochen beigegeben. Diese Verwendungsart bewirkt einen frischen, würzigen und scharfen Geschmack. Ich liebe Ingwer z.B. auf meinem Sushi.

Ganz anders ist der Geschmack von gebratenem Ingwer, wie in Indien und Sri Lanka bevorzugt: Brät man gehackten Ingwer in Öl oder Butterfett (meistens zusammen mit Zwiebel und Knoblauch), so weicht die Schärfe zugunsten eines feinen und milden, subtilen Aromas (siehe auch Ajowan). Besonders die nordindische Küche macht sich diese Technik zunutze und verwendet Ingwer als Basis für feinwürzige Saucen, sowohl zu vegetarischen als auch nichtvegetarischen Gerichten.

In der chinesischen Küche wird frischer Ingwer sowohl gekocht als auch gebraten verwendet. Viele Gerichte mit langer Zubereitungszeit enthalten in Scheiben geschnittenen Ingwer, der erst bei langem Kochen seinen Geschmack völlig abgibt. 

Ingwer hat einen extrem positiven Einfluss auf Ihre Gesundheit. Er enthält über 25 verschiedene Antioxidantien, die die freien Radikale in Ihrem Körper bekämpfen. Weiterhin ist Ingwer dafür bekannt, bei Übelkeit, Erbrechen und bei Reisekrankheit zu helfen. Da es auf einer natürlichen Basis beruht und keine schädlichen Nebenwirkungen hat, ist Ingwer auch bestens bei Schwangerschaftsübelkeit einsetzbar.
 
Aufgrund seiner anti-viralen Eigenschaften kann Ingwer auch bei Halsschmerzen, Erkältungen und Grippe verwendet werden. Er hilft bei Husten und ist ein sehr effektiver Schleimlöser.
 
Ingwertee gegen Entzündungen: Ingwertee wärmt von innen und hemmt so Entzündungen. Ein daumengroßes Stück klein schneiden, mit 1 l heißem Wasser überbrühen. Tee in eine Thermoskanne füllen und über den Tag verteilt trinken.
 
 

Brackel

Image

Aktuelle Veranstaltungen

line
 

Motorradfreunde

 

unser Shop artHouze

 

Brigitte's Büroservice

 

Letzte Änderung

Letzte Änderung am 19.11.2017