Bei Brigitte und Walter

SliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImagezoomInSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImage

Zitrusfrüchte

Zitrusfrüchte

Image

Zitrusfrüchte

Saft und Schale von Zitronen, Limetten und Orangen eignen sich zum Würzen. In mediterranen und orientalischen Rezepten werden auch ganze Früchte verarbeitet.

Tipp: Nur die Schale von Biofrüchten verwenden.

Zitrusfrüchte stammen ursprünglich aus Südostasien. Erst im Mittelalter wurde das farbenfrohe Obst im Mittelmeerraum heimisch (mit Ausnahme der Zitronat-Zitrone, die schon vor Christi Geburt erwähnt wurde). Zitrusfrüchte sind außergewöhnlich große Beeren der Citrus-Gewächse, der Fortunella (Kumquat- Baum) und der (ungenießbaren) Bitterorange (Poncirus).

Die Schale der Zitrusfrüchte unterteilt sich in zwei Schichten:
  • Eine äußere Schicht mit einer unebenen, wachsartigen Struktur und meistens einer kräftigen Farbe. Sie wird (bei unbehandeltem Obst) oft für Kochrezepte verwendet.
  • Eine weiße faserhafte Schicht.
Die Frucht selbst besteht aus einzelnen Segmenten, die das Vitamin C-reiche Fruchtfleisch und die Kerne enthalten.
 

Die wichtigsten Zitrusfrüchte auf einen Blick:

  • Orange. Gut zu wissen: manche Orangenarten sind selbst im reifen Zustand grün!)
  • (gelbe) Zitrone
  • (grüne) Limette. Auch echte Limette oder mexikanische Limette genannt, im Vergleich zur Zitrone kleiner und geschmacksintensiver
  • Kaffernlimette, Kaffir Limette oder Mauritius-Papeda (Citrus hystrix): eine kleine exotische Limette, die vor allem in der thailändischen Küche verwendet wird.
  • Mandarine
  • Grapefruit (Pampelmuse) oder Pomelo
  • Zedrat oder Zitronatszitrone (Ur-Zitrone)
  • Tangerine
  • Bigarade (bittere Pomeranze, eine Varietät der Bitterorange)
  • Bergamotte
  • Kumquat (sieht aus wie eine Mini-Orange und hat die Form einer länglichen Cocktail-Tomate)
  • Minneola (eine Kreuzung aus Tangerine und Grapefruit)

 

Zubereitungs- und Verwendungsmöglichkeiten:

  • Frisches Obst (rohe Zitrusfrüchte, im Salat, als Carpaccio)
  • Fruchtsäfte (zum Trinken oder als Zutat für ein Rezept: Taboulé, Orangensoße, Kuchen, Cocktail, Soßen, Sorbets...)
  • Marmelade
  • Kandisfrüchte (oder kandierte Schalen: Orangeat/Zitronat und die Zitronatzitrone)
  • die Schale: Sie wird einer unbehandelten Frucht mit einem Zitronenschäler oder ersatzweise mit einem Gemüseschäler entnommen.

 
Sie können in einem Rezept eine Zitrusfrucht durch eine andere ersetzen um mit den süßen, sauren oder bitteren Geschmacksnuancen zu experimentieren. Die bitteren Noten sind zum Beispiel bei der Grapefruit vorhanden. Zitrusfrüchte lassen sich ideal mit Gewürzen, Zucker und Honig kombinieren...

Zititronenwickel gegen Halsinfektionen:
Biozitrone in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden, in ein Geschirrtuch einschlagen, sodass ein langes Päckchen entsteht, und etwas drücken, damit der Saft austritt. Um den Hals wickeln und mit einem Schal fixieren.
 
 

Brackel

Image

Aktuelle Veranstaltungen

line
 

Motorradfreunde

 

unser Shop artHouze

 

Brigitte's Büroservice

 

Letzte Änderung

Letzte Änderung am 19.11.2017