Bei Brigitte und Walter

SliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImagezoomInSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImage

Tomaten vorbereitet

Fertig für feine Ideen

So viel kann man aus Tomaten machen - so viel, dass es ganz gut tut, wenn auch schon mal etwas fertig ist. Dann haben Sie Zeit für mehr Kreativität.

Jetzt genießen wir sie frisch aus dem eigenen Garten oder vom Wochenmarkt: Tomaten. Doch auch im Winter müssen Sie nicht auf die aromatischen Paradiesäpfel verzichten. Einfrieren, Einmachen, Einlegen: Hier erfahren Sie, wie Sie frische Tomaten konservieren können.
 

Getrocknete Tomaten

Image

Getrocknete Tomaten

Sonnenaroma hoch konzentriert 
 
Traditionell werden dafür im Süden Italiens Flaschentomaten halbiert, eingesalzen (damit der Saft austritt) und in der Sonne gedörrt. Die dunkelroten bis schwarzen Tomaten stecken voller Sonnenkraft. Man bekommt sie meist fertig eingelegt (am besten natürlich in feinem Olivenöl), oft noch mit Kräutern aromatisiert. 
 
Wer sie als schnelle Antipasti serviert, sollte auf erstklassige Ware achten, die mild, fruchtig und leicht säuerlich ist. 
 
Toll ist ein Pesto aus getrockneten Tomaten, gemixt mit Parmesan, Knoblauch, Petersilie, Pinienkernen, bestem Olivenöl plus einem Spritzer Zitrone. Klein geschnitten sind sie im Sugo, als Ganzes in einem Rinderragout ein Hit. Und sie lassen sich gut mit Trockenfrüchten - vor allem Aprikosen und Feigen - kombinieren, können diese sogar ersetzen.
 

Tomaten in Stückchen

Image

Tomatenstücke

Perfekt für schnelle Saucen 
 
Ob aus der Dose oder aus der Packung - die sanft gegarten, gepellten und in Stücke geschnittenen Früchte sind nicht nur praktisch, sondern auch unglaublich vielseitig: Weil man die Mengen löffelweise abmessen kann, eignen sie sich zum Beispiel für eine kurze Sauce zum Steak. 
 
Unschlagbar sind die kleinen Tomatenstückchen bei fixen Pasta-Saucen und Sugos. Ein paar Sardellen (oder Thunfisch aus der Dose) mit Oregano und Knoblauch in Olivenöl sanft andünsten, Tomaten dazu, salzen und pfeffern, gut 5 Minuten schmoren lassen. Fertig! 
 
Außerdem verleihen die stückigen Tomaten Salatsaucen fruchtiges Aroma. Und als Schmorsud für Gemüse (Auberginen, Paprika, Zucchini, Fenchel, Zwiebeln) oder als Aroma-Kick bei Hülsenfrüchten sind sie die Wucht.
 

Tomaten in Dosen

Image

Dosentomaten

Den Sommer im Vorrat 
 
Nicht nur für italienische Hausfrauen, auch für die Profi-Köche der Trattoria sind "pomodori pelati" die erste Wahl (wenn nicht gerade Hochsommer ist und die besten Freilandtomaten auf dem Markt sind). 
 
Für die 400- oder 800-g-Dosen werden nämlich nur reife Früchte geerntet, um sie dann zu überbrühen, zu häuten und in ihrem Saft einzukochen. Dafür eignen sich vor allem sehr fleischige, gerne auch ein wenig mehlige Tomaten, die erst in der Hitze richtig Substanz bekommen, z.B. Eiertomaten. 
 
Wird lange geschmort - etwa eine Kalbshaxe ("osso buco"), Rinderrouladen oder Hähnchen -, lässt man die Tomaten ganz, bei kürzeren Garzeiten schneidet man die Tomaten noch in der Dose mit dem Messer klein oder greift gleich zu stückigen Tomaten.
 

Tomatenmark

Image

Passierte Tomaten

Die Basis für Puristen 
 
Selbst bei Neugourmets hat sich inzwischen herumgesprochen, dass Tomatenmark mehr ist als ein Billigersatz für frische Tomaten. 
 
In der klassischen Küche wird es schon immer genutzt, um Bratensaucen Substanz zu geben, indem man es mit den Knochen anbrät und mehrfach mit Wein einkochen lässt. 
 
Für Puristen wird auch eine richtige Bolognese nur mit Tomatenmark angesetzt, statt sie mit Dosen- oder frischen Tomaten zu "verwässern". Klar ist, dass dabei nur das beste Produkt in den Topf darf - aus sonnenreifen Früchten eingekocht, die vorher geschält und entkernt wurden. 
 
Je nach Stärke des Einkochens unterscheidet man einfach, zweifach und dreifach konzentriertes Tomatenmark. Letzteres eignet sich vor allem für lange kochende Saucen.
 

Tomatenketchup

Image

Tomatenketchup

Mehr als nur Flaschennahrung 
 
Wie viele Ideen, die der Menschheit von Nutzen sind, kommt auch Ketchup aus Asien. "Ketjap manis" heißt eine indonesische Würzsauce, für die aus eingesalzenen Bohnen gewonnene Sojasauce mit Gewürzen und Zucker zu einer Essenz voller Aroma verkocht wird, die gut zu Gegrilltem passt. 
 
Aber erst in Amerika wurde sie mit der von dort stammenden Tomate für westliche Zungen perfektioniert. Echter Ketchup wird aus den roten Früchten zusammen mit Essig, Melasse, Zwiebeln und Gewürzen lange gekocht, um etwa beim BBQ gegrillte Fleischstücke zu begleiten oder Spareribs zu veredeln. 
 
Als Dip kommt Ketchup auch gut mit Früchten: grob gestampft mit Honigmelonenfleisch und einem Hauch Cayennepfeffer oder püriert mit getrockneten Aprikosen und Joghurt.
 

Tomatensaft

Image

Tomatensaft

Für aromatische Höhenflüge 
 
Grundsätzlich wird Tomatensaft - wie die meisten Gemüse- und Obstsäfte - aus Konzentrat bzw. Tomatenmark gewonnen. 
 
Nicht selten ist in der Flasche oder Packung schon ein wenig Salz - Details verrät die Verpackung. Schärfe und Tomatensaft sind immer eine gute Kombination: Tabasco, Cayenne, frisch gemahlener Pfeffer, aber auch frisch geriebener Meerrettich oder Ingwer sind im roten Saft willkommen. 
 
Wegen seines hohen Lycopingehalts (roter Pflanzenfarbstoff, der durch Kochen stärker aktiviert wird) gilt er als besonders gesund. 
 
Herrlich schmeckt er in Salatsaucen, in einer Vinaigrette aus Rotweinessig und Olivenöl mit Tomatensaft zu gekochten grünen Bohnen mit Thunfisch oder im Dip aus Creme fraiche mit Tomatensaft, Kapern und Estragon zum Roastbeef.
 

Tomatensuppen und Pulver

Image

Tomatensuppe

Von der Suppe bis zum Pulver 
 
Weltberühmt dank Andy Warhol ist die US-Dosentomatensuppe - und inzwischen gibt es das einzige Grundnahrungsmittel des Künstlers auch in Gourmet-Versionen.
 
Eher der Molekularküche zuzurechnen sind Tomatensuppen aus der Tüte oder dem Päckchen zum Anrühren. Es soll aber Menschen geben, die darauf schwören, dass das Pulver in der Schnitzelpanade ein Hit ist. Weiter bringt einen aber eher der Griff zu passierten Tomaten. Da wurde die Frucht noch in ein paar weiteren Schritten zur schnellen Verfügbarkeit zerkleinert. Klar, dass darin nicht mehr so viel eigenes Aroma stecken kann, wie in der Dosentomate oder in Tomatenstücken - aber zum Ansetzen von gehaltvollen Suppen und Saucen sind die Produkte aus Dose oder Packung sehr praktisch.
 

Brackel

Image

Aktuelle Veranstaltungen

line
 

Motorradfreunde

 

unser Shop artHouze

 

Brigitte's Büroservice

 

Letzte Änderung

Letzte Änderung am 19.11.2017