Bei Brigitte und Walter

SliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImagezoomInSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImage

Gesundheit

Mehr als eine Gaumenfreude:

Olivenöl für das Wohlbefinden

Ernährungswissenschaftliche Aspekte
Bereits in der Antike war man sich über die positiven Eigenschaften der Essenz der Oliven einig. So behauptete Demokrit, dass man 100 Jahre alt werde, wenn man „innerlich Honig und äußerlich Öl“ anwende. Und Plinius, ein römischer Naturforscher, postulierte gar: „Zwei Flüssigkeiten sind es, die dem menschlichen Körper angenehm sind, innerlich der Wein und äußerlich das Olivenöl, die beide von Bäumen stammen, aber das Öl ist das notwendigere.“

Heute weiß man, dass es nicht nur äußerlich angewendet positiv wirkt. Es enthält zahlreiche wertvolle chemische Verbindungen, die bei regelmäßigem Verzehr krankheitsvorbeugend wirken können. So soll Olivenöl den Cholesterinspiegel senken und Alterungsprozesse hemmen.

Innere WerteVerantwortlich für diese positiven Effekte sind seine wertvollen Inhaltsstoffe, zum Beispiel Polyphenole. Diese Verbindungen tragen zum einen stark zum Aroma bei, zum anderen sind sie für den Anti-Aging-Effekt des Olivenöls verantwortlich. Polyphenole verhindern die Reaktion von Körperzellen mit freien Radikalen und wirken so gegen Alterung.

Olivenöl ist zudem reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Zu diesen Fettsäuren gehört auch die Omega-3-Fettsäure. Sie ist eine essentielle Fettsäure, da sie vom menschlichen Organismus nicht selbst hergestellt werden kann. Ihr positiver Einfluss auf den Blutfettspiegel gilt als belegt.

Auch Inhaltsstoffe wie Vitamin A, Vitamin E oder Phytosterine wirken gesundheitsfördernd und sind cholesterinsenkend.
 

Brackel

Image

Aktuelle Veranstaltungen

line
 

Motorradfreunde

 

unser Shop artHouze

 

Brigitte's Büroservice

 

Letzte Änderung

Letzte Änderung am 19.11.2017