Bei Brigitte und Walter

SliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImagezoomInSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImage

Vegetarisches

Vegetarisches kann auch toll schmecken

Es muss ja nicht immer Fleisch sein. Vegetarische Gerichte sind lecker und gesund und nicht nur den Vegetariern vorbehalten.
 

Warum vegetarische Küche?

Image

Tomaten-Grapefruit-Salat

Die Gründe, warum sich ein Mensch für eine vegetarische Lebensweise entscheidet, sind sehr unterschiedlich. Waren viele Jahre die Gründe zuerst im Gesundheitsbewusstsein der Menschen zu suchen, so hat sich in jüngster Zeit doch immer mehr herauskristallisiert, dass ethische Beweggründe in den Vordergrund rücken und so manch einer nicht mehr bereit ist, ein Tier einfach zu verspeisen.

Viele denken erst lange darüber nach, ob sie sich für ein Leben als Vegetarier entscheiden sollen, oft passiert es aber von jetzt auf gleich, dass jemand seine Essgewohnheiten einfach ändert.
 

Vor- und Nachteile der vegetarischen Küche

Es gibt inzwischen zahlreiche Untersuchungen darüber, wo die Vor- und Nachteile der vegetarischen Küche zu suchen sind und vor allem, ob die vegetarische Ernährung tatsächlich gesundheitsfördernd oder doch eher gesundheitsschädlich ist. Die Vorteile liegen auf der Hand. Die Ernährung ist durch den Verzicht auf Fleisch und tierische Fette natürlich auf jeden Fall fettarmer. Ein Nachteil könnte gegebenenfalls durch Fehlernährung entstehen, wenn hier bei der Nahrungsaufnahme nicht ausreichend ausgeglichen wird. Die Thematik ist nach wie vor umstritten und es gibt Studien, in denen behauptet wird, dass vegetarische Ernährung Eisenmangel zur Folge hat und ebenso ein Mangel an Zink, Kupfer und Vitamin B12 entstehen kann.

Mit vegetarischer Ernährung ist in der Regel bereits die Ernährung ohne die Aufnahme von Fleisch gemeint. Viele Vegetarier verzichten lediglich auf das Fleisch, nehmen aber dennoch tierische Produkte, wie Milchprodukte und Eier, zu sich.

Eine Abspaltung vom Vegetarismus ist der so genannte Veganismus. Die Veganer unterscheiden sich von den Vegetariern, indem sie vollkommen auf tierische Produkte bei der Ernährung verzichten. Der Veganer trinkt weder Milch, noch isst er Eier. Für den strengen Veganer ist es natürlich viel schwerer, immer die richtigen Lebensmittel zu finden, die eine solche Lebensweise nun mal mit sich bringt. Jemand, der von der herkömmlichen Küche gleich auf die vegane Küche umsteigen will, hat es mit Sicherheit nicht ganz so leicht, wie jemand, der zuvor schon Vegetarier war. Ein Nachteil bei beiden Ernährungsstilen, sei es nun vegetarisch oder vegan, kann die Speisekarte sein, wenn man auswärts essen möchte. Aber inzwischen stellen sich bereits die meisten Restaurants auch auf solche Gäste ein und bieten mindestens ein fleischloses Gericht an. Der Veganer hat es in der Regel auch im Restaurant noch etwas schwerer. Kann der Vegetarier immerhin noch auf eine Eierspeise zurückgreifen, bleibt dem Veganer auf einer nicht so reichlich bestückten Speisekarte bestenfalls der Salat.

Aber auch die Vegetarier untereinander unterscheiden sich noch einmal in zwei Gruppen. Man unterscheidet hier zum einen die Ovo-lacto-Vegetarier. Das sind diejenigen, die auch Milchprodukte und Eier zu sich nehmen. Zum anderen gibt es die Lacto-Vegetarier. Diese akzeptieren Milch und Milchprodukte. Davon abgespalten haben sich die Veganer, die strikt alle tierischen Lebensmittel ablehnen.

Es gibt Studien, die behaupten, dass Vegetarier schlanker sind, einen besseren Blutdruck und eine höhere Lebenserwartung haben. Andere Studien sprechen dagegen.
Die Mediziner plädieren in der Regel eher für eine ausgewogene, vollwertige Kost, bei der auch Fleisch auf den Tisch kommt. Zusammenfassend kann also gesagt werden, dass jeder für sich selbst entscheiden sollte, ob und wie er sich ernähren möchte. So individuell wie wir Menschen sind, so individuell sind nun auch mal unsere Ansichten und Bedürfnisse. Und jeder sollte das Recht haben, sich so zu ernähren, wie es seiner Überzeugung entspricht.
 

Zu den Rezepten

Bunter Kartoffelsalat mit Bohnen und Paprika
Bunte Kartoffelsorten sehen toll aus und schmecken vorzüglich
hier weiter lesen ...
Bruschetta mit Tomaten
italienischer Starter - mit frischen Tomaten ein Hochgenuss
hier weiter lesen ...
Rote Bete - Apfellasagne
Lasagne in ungewohnter Kombination
hier weiter lesen ...
Kohlrabi-Cranberry-Gemüse
eine wunderbare Gemüsebeilage zu Fleisch und Wild
hier weiter lesen ...
Kartoffel-Ravioli
Schmecken bestens und fallen auch beim Kochen nicht auseinander. Dennoch kann man sie auch nach dem Garen noch in Butter schwenken, oder leicht anbraten - da schmecken sie noch einen Tick besser.
hier weiter lesen ...
Falsche Prinzregententorte
Otto Kochs "Falsche Prinzregententorte" ist eine echte "Pilz"-Regententorte. Ein Kultrezept des Gourmet-Kochs. Vor Jahrzehnten von ihm erfunden und immer noch für eine Überraschung gut.
hier weiter lesen ...
Rote-Bete Bonbons
Rote-Bete einmal ganz anders. Als Füllung schmecken sie sehr fein und in Verbindung mit der Schnittlauchsauce sind die Bonbons ein Gedicht.
hier weiter lesen ...
Bohnen mit Erdnuessen
asiatische Bohnen, sehr pikant und aromatisch. Schnell und einfach mit dem Thermomix zubereitet
hier weiter lesen ...
Wenn die Bärlauchzeit beginnt....
hier weiter lesen ...
eine wunderbare Beilage zur Tamarindenente
hier weiter lesen ...
Diese Dresdner Spezialität gibt es in vielen Varianten
hier weiter lesen ...
 

Brackel

Image

Aktuelle Veranstaltungen

line
 

Motorradfreunde

 

unser Shop artHouze

 

Brigitte's Büroservice

 

Letzte Änderung

Letzte Änderung am 19.11.2017