Bei Brigitte und Walter

SliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImagezoomInSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImage

Glossar F

Wein-Glossar - Begriffe aus der Önologie

Begriff
Beschreibung
Fass Flüssigkeitsbehälter aus Holz, in Frankreich barrique oder pièce.
Fassausbau, Fassreife
Monatelange Aufbewahrung von Wein im Fass nach der Gärung.
Fassgärung Vergärung (Fermentierung) in Eichenfässern
Beliebte Weinbereitungstechnik mit alkoholischer Gärung im Fass. Die Weine (meist Weißweine) gelten als fassvergoren.
Feldumpfropfung
Aufpfropfen einer anderen, gewünschteren Sorte auf ein im Weinberg vorhandenes Wurzelsystem.
Fest Erfreulich tanninhaltig
Eine Geschmacksvielfalt, die Gaumen und Zunge stark durch kräftige Säure oder Herbheit beeindruckt und ein Gefühl von jugendlicher Kraft vermittelt, sodass man sicher ist, dass dieser Wein im Alter sanftere Nuancen annehmen wird. Ausgezeichnet zu stark gewürzten Speisen und auf jeden Fall immer ein positiver Eindruck.
Fett
Ein Wein, dessen Geschmack und Konsistenz den Mund ganz ausfüllen. Für einen leichten Mosel offenbar nicht die rechte Qualität, bei einem Sauternes dagegen dürfte sie nicht fehlen.
Filtrieren Vor der Abfüllung des Weins übliche Prozedur, um den Wein von eventuellem Resttrub zu trennen.
Umstrittene Weinbereitungsmaßnahme zum Entfernen potentiell schädlicher Hefen oder Bakterien.
Fino Der leichteste und frischeste Sherry-Typ
Firnig Oxidationston bei alten Weinen, die an Frische verloren haben
Flaschenreife
Ausbau bzw. Alterung von Wein in der Flasche (vergl. Fassausbau).
Fleisch
Bezieht sich auf Substanz und Gefüge. Ein »fleischiger« Wein ist mehr »fett« als »saftig«, eher ölig, nicht unbedingt kraftvoll. Der Ausdruck wird oft auf gute Pomerols mit ihrem sanften Gefüge angewandt.
Flor Die Edelschimmelpilzschicht, die sich in den Fässern auf der Oberfläche von Fino- bzw. Manzanilla-Sherrys bildet, die Oxydation verhindert und diesen Wein einen einzigartigen pikanten, trockenen Geschmack verleiht
Flucht Zusammengehörige Weinserie bei einer Verkostung.
Folie
Abdeckung für Flaschenhals und Korken. Praktisch für die Identifizierung in Weinregalen.
Frisch Ein in der Regel junger, fruchtiger Wein mit angenehmer, eher leicht dominierenden Säure
Junge Weißweine sollten immer frisch sein, andernfalls wären sie flach oder fade.
Fruchtig Ein Wein mit ausgesprochenem Aroma der Trauben-Frucht
Ein viel gebrauchter Ausdruck; eigentlich bezeichnet er den Körper und die Reichhaltigkeit eines aus guten, reifen Trauben gewonnenen Weins. Ein fruchtiges Aroma ist nicht dasselbe wie ein blumiges. Zur Fruchtigkeit gehört im Allgemeinen eine Spur Süße. Hilfreich sind Versuche, herauszuspüren, welche Frucht (außer Trauben) sich im Duft oder Geschmack eines Weins befindet, z.B. Grapefruit, Zitronen, Pflaumen, Aprikosen. Man darf allerdings nicht ganze Aromawolken dieser Früchte, sondern nur zarte Anklänge erwarten.
Fuchsig Ausgeprägter Duft amerikanischer Trauben, z.B. Labrusca.
Futures
Engl. Ausdruck für en primeur verkaufte Weine.
 
 

Brackel

Image

Aktuelle Veranstaltungen

line
 

Motorradfreunde

 

unser Shop artHouze

 

Brigitte's Büroservice

 

Letzte Änderung

Letzte Änderung am 19.11.2017