Bei Brigitte und Walter

SliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImagezoomInSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImage

Bissverletzungen

Bissverletzungen

Das Ausmaß einer Bissverletzung, auch wenn kaum eine Blutung entsteht, ist meistens größer als von außen ersichtlich. Quetschungen des umliegenden Gewebes (Muskeln, Knochenhaut) sind fast immer vorhanden und verursachen starke Schmerzen und Lahmheiten.

Verletzungen von Gelenken oder Knochen kommen vor allem an den Beinen vor. Nicht selten ist die Haut von ihrer Unterlage abgerissen, so dass große Wundhöhlen entstehen. Jede Bissverletzung muss als infiziert betrachtet werden. Eine tierärztliche Untersuchung und Behandlung sind immer angeraten. Die Notversorgung richtet sich nach den entstandenen Verletzungen.

Sie sollten immer über die letzte Tollwutimpfung ihres Hundes informiert sein oder Ihren Impfpass mit zum Tierarzt nehmen.
 

Zusammenfassung

 

zurück zur Auswahl
 

Brackel

Image

Aktuelle Veranstaltungen

line
 

Motorradfreunde

 

unser Shop artHouze

 

Brigitte's Büroservice

 

Letzte Änderung

Letzte Änderung am 19.11.2017