Bei Brigitte und Walter

SliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImagezoomInSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImage

Sauberkeit - eine echte Hausaufgabe

Sauberkeit is alles

Image

Regennass ins Haus gestürmt, mit schlammigen Pfoten über den Teppich getapst und drinnen prompt geschüttelt? Wie man Schmutzprobleme löst.

Pflegeleichte Böden heißt das Zauberwort. Denn strapazierfähiges Parkett und geflieste Flächen sind am besten sauber zu halten. Vorsicht ist allerdings bei Parkett aus Weichholz geboten, dort hinterlassen Krallen nämlich hässliche Kratzer. Je dicker und heller hingegen der Teppichboden, desto problematischer wird die Reinigungsprozedur. Besonders anspruchsvoll: Bodenbeläge aus künstlichen Fasern. Hier krallen sich Haare regelrecht fest, das liegt an der speziellen Struktur und an der elektrostatischen Aufladung. Wenn es also unbedingt ein Teppich sein soll, dann besser aus Wolle.

Bei den Möbeln haben sich Bezüge aus Leder oder Kunstleder bewährt. Sie sind feucht abwischbar und die Hundehaare haben keine Chance sich festzusetzen. Das Gleiche gilt für die Polsterung im Auto.

TIPP: Reinigen Sie die verschmutzten Pfötchen direkt nach der Gassirunde mit einem Hundehandtuch, zum Beispiel mit integrierten Taschen und Schlaufen. Swirl, um 9 Euro. Praktisch sind auch feuchte Pfotentücher aus Vlies in einer wiederverschließbaren Verpackung, um 3 Euro, von Swirl.
 

Wie halte ich Körbchen und Plätze sauber?

Beim Kauf sollte man von vornherein darauf achten, dass alle Bestandteile des Körbchens waschmaschinengeeignet sind. So können verdreckte Kissen mühelos wieder gereinigt werden. Lose Haare mit dem Staubsauger entfernen. Hin und wieder sollten die Lagerstätten der Lieblinge mit einer Sprühdesinfektionslösung behandelt werden, um dem Ansiedeln von Milben und Bakterien entgegenzuwirken.
 

Wie können üble Gerüche vertrieben werden?

Raumluftverbesserer beseitigen nicht die Ursache, sie überlagern schlechte Gerüche mit Duftstoffen. Sie ersparen also nicht die Mühe, ein Körbchen zu säubern. Hat sich der Hundegeruch erst einmal im Auto festgesetzt, wird es schwierig, denn die Polsterstoffe lassen sich nicht abziehen und in die Waschmaschine verfrachten. Hier helfen Absaugen, gut Lüften und Duftbäumchen mit Latschenkieferaroma.

TIPP: Tierhaare im Staubsaugerbeutel verursachen Geruch in der Abluft. Dagegen helfen Duftperlen, zum Beispiel von Swirl, um 3 Euro. Einfach aufsaugen, dann verbreiten sie frischen Geruch. Decken und Körbchen lassen sich mit Textilerfrischern zum Neutralisieren von Gerüchen beseitigen, zum Beispiel von Febreze, 500 ml um 6 Euro.
 

Gibt es Hunde, die nicht stinken?

Angeblich ja. Genannt werden von Groomern Bichon Frise, Basenji und Whippet, weil ihr Fell wohl am wenigsten Schmutz aufnimmt. Doch die Rasse spielt in puncto Geruch eine eher kleine Rolle. Es kommt viel mehr auf die Pflege, die Ernährung, das Alter und den Gesundheitszustand an.
 

Nützliche Helfer für haarige Angelegenheiten

Der Handel hält eine Reihe von Spezialprodukten zum Entfernen lästiger Hundehaare bereit. Hier eine Übersicht:

Tierhaar-Polsterdüse: kleine Spezialdüse mit flexibler Unterseite zum Absaugen von Polstern und Bezügen. Passt auf alle handelsüblichen Sauger, zum Beispiel von Swirl, um 20 Euro.

Hair-Up-Sauger: batteriebetriebener Handsauger zum Aufnehmen von Tierhaaren aus Textilien und von Möbeln, ist klein und kompakt und deshalb handlich und auch an schwer zugänglichen Stellen, von Swirl, um 28 Euro.

Tierhaar-Handschuh: Spezialhandschuh mit Samtoberfläche, entfernt Tierhaare von Polstern und Kleidung, zum Beispiel von Swirl, um 7 Euro.

Fusselroller: Tierhaarroller mit spezieller Haftung, gibt es zum Beispiel von Scotch-Brite, 56 Blätter, um 5 Euro.

Staubfangtücher: feinste Microfasern ziehen Hundehaare an und halten sie fest, zum Beispiel von Swiffer, Bodenstab plus 20 Tücher, um 20 Euro.

Tierhaar-Bodendüse: sechs Microstreifen heben Tierhaare an und führen sie zur Saugöffnung, passend für jedes Staubsaugerrohr, Swirl, ca. 25 Euro.

Roomba Pet Staubsaugerroboter: Mit den neuen vollautomatischen Staubsaugerrobotern bleiben Ihre Fußböden dauerhaft sauber, ohne dass Sie sich darum kümmern müssen. Der Roomba Pet ist mit neuartigen Auffangbehälter ausgestattet. Die hohe Saugkraft, die am Reinigungskopf des Roomba wirkt, sorgt dafür, dass eine erstaunliche Menge an Tierhaaren, Hautschuppen, Katzenstreu und Kleinteilen von den Bürsten in den Behälter gesaugt wird. zum Beispiel von iRobot, ca. 480 Euro
 

Brackel

Image

Aktuelle Veranstaltungen

line
 

Motorradfreunde

 

unser Shop artHouze

 

Brigitte's Büroservice

 

Letzte Änderung

Letzte Änderung am 19.11.2017