Bei Brigitte und Walter

SliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImagezoomInSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImage

Alles im Griff

Grundvoraussetzung für sicheres und entspanntes Motorradfahren sind richtig eingestellte Hebel und Pedale.

Erinnerst du dich an die letzte längere Motorradtour? Hattest du vielleicht so ein Ziehen im Schienbein oder schmerzten die Fingerknöchel und Hände? Oder bekamst du tags darauf womöglich eine unangenehme Sehnenscheiden-Entzündung am Handgelenk? Dann lag es aller Wahrscheinlichkeit nach an falsch justierten Hebeleien oder Pedalen. Das muss nun wirklich nicht sein, denn die fürs Motorradfahren so wichtigen Bedienelemente lassen sich meist ohne besondere Schrauberkenntnisse mit Standard-Werkzeug und wenigen Handgriffen an die Bedürfnisse des Fahrers anpassen.

Quelle: Motorrad, PS, 2Räder
 

Brems- und Kupplungshebel

Image

Die in Sitzhaltung auf den Hebeln aufliegenden, gestreckten Finger sollten mit den Unterarmen eine gerade Linie bilden. Zu hoch oder zu tief justierte Hebel erschweren die Bedienbarkeit und führen schnell zu Verkrampfungen. Zum richtigen Einstellen die Klemmschraube der Armaturen lösen, auf dem Lenker nach Bedarf verdrehen und wieder fixieren. Die Entfernung der Hebel zum Griff lässt sich bei vielen Bikes per Einstellrad oder Einstellschraube an die Fingerlänge anpassen.
 
ImageAchtung: Die Kupplung muss bei am Griff anliegendem Hebel vollständig trennen. Außerdem darf auch bei einer Vollbremsung der Bremshebel noch nicht am Griff anliegen
 

Schalthebel

Image

Ein exakt positionierter Schalthebel sollte bei entspannter Sitz- und Fußhaltung ganz leicht auf dem Fußrücken aufliegen. Ein zu hoch oder zu tief eingestellter Hebel erschwert die Schaltvorgänge beträchtlich. Zum Justieren die Klemmung des Hebels auf der Vielzahnwelle lösen und in korrigierter Stellung festziehen.

Achtung: Ein zu tiefer Hebel reduziert die Schräglagenfreiheit und erhöht die Gefahr, in Linkskurven den Fuß einzuklemmen.
 

Bremspedal

Image

In lockerer Fahrhaltung sollte die Schuhsohle so eben noch nicht auf dem Pedal aufliegen. Das verhindert nicht nur ungewolltes Dauerbremslicht, sondern ebenso überhitzte Bremsbeläge. Ist das Pedal zu hoch, muss zum Betätigen das ganze Bein angehoben werden. Dabei geht ebenso wertvolle Zeit verloren, wie bei einem zu tief eingestellten Pedal. Zum Justieren der Pedalstellung bei Scheibenbremsen die Kontermuttern lösen, nach Bedarf auf der Druckstange verstellen und wieder fixieren.

Achtung: Nach dem Einstellen sicherstellen, dass das Pedal weder zu viel Leerweg aufweist noch zu wenig. Ist Letzteres der Fall, lässt sich das Rad auch bei gelöster Bremse nicht oder nur schwer drehen. Außerdem: Funktion des Bremslichtschalters überprüfen.
 

Brackel

Image

Aktuelle Veranstaltungen

line
 

Motorradfreunde

 

unser Shop artHouze

 

Brigitte's Büroservice

 

Letzte Änderung

Letzte Änderung am 19.11.2017