Bei Brigitte und Walter

SliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImagezoomInSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImage

Mit Olympus 2013 im Harz

Mit Olympus 2013 im Harz

2013
Image

Wir fanden, dass es mal wieder Zeit war, ein paar Straßen im Harz unter die Räder zu nehmen. Dort gibt es noch ein paar Strecken, die wir nicht kannten und so war die Entscheidung schnell getroffen.

Das Erkundungsteam, bestehend aus Klaus, Michael und Eberhard, planten die Tour, suchten das Hotel und die Strecke aus und testeten alles ein paar Wochen vorher. Auch einige Sehenswürdigkeiten waren dabei und so freuten wir uns alle schon auf die Tour. Das hervorragende Hotel in Bad Sachsa kannten wir aus einer früheren Tour und so war auch die Unterkunft schnell gefunden.

Der Freitag war wie immer Anreisetag und um 19:30 h trafen wir uns alle im Schnitzelhaus in Bad Sachsa. Das gemeinsame Abendessen war lecker, Bier, Wein und auch ein paar Verdauungsschnäpse passten. Und auch der Wettergott hatte ein Einsehen - die Prognosen für den Samstag waren vielversprechend.

Die Tour führte uns zunächst in einem Bogen vom Hotel nach Zorge um dort um 11:00 an der Führung der Whiskey Destille teilzunehmen. Leider konnten wir nicht wirklich probieren (schon der alte Schotte McDrive sagt: Dont drink and drive). Ja, ohne Probieren ist ein wenig doof, die Destille war dennoch ein lohnendes Ziel. Single Malt aus dem Harz. Das muss man mal gesehen haben.

Nach Führung und Einkauf ging's direkt Richtung Kyffhäuser, den wir von Süden anfuhren, um dort die Mittagspause in der Sonne zu genießen.
Nach der Stärkung ging's den Kyffhäuser auf der andern Seite wieder runter und weiter gen Norden.

An der Rappode-Talsperre gab es dann die langersehnte Kaffeepause mit Sahnekuchen und Eiskaffee, bevor wir uns in Richtung Bad Sachsa wieder auf den Rückweg machten.
 

Hammerschmiede

Image

Die Hammerschmiede oHG - Manufaktur feinster Spirituosen ist eine der kleinsten und eine der noch viel selteneren echten Manufakturen für Spirituosen in ganz Norddeutschland und im Norden ganz oben. Traditionelle Herstellungsweisen, echte Freude am Beruf, eine gute Portion Idealismus und alle damit verbundenen Werte sind von größter Bedeutung. Dadurch bedingt sind auch Nachhaltigkeit und Respekt gegenüber Natur und Umwelt keine Fremdworte, sondern Selbstverständlichkeiten.

Die Geschichte der alten Hammerschmiede und des Unternehmens Hammerschmiede ist eine wechselhafte Geschichte mit vielen Höhen und Tiefen - wenn auch glücklicherweise deutlich mehr Höhen. So um 1250 wurde der Grundstein der alten Hammerhütte gelegt. Wechselhafte Jahre folgen und im Jahre 2005 fand der Umzug zur heutigen Produktionsstätte in Zorge statt.

Die Herstellung von Spirituosen, Bittern, Likören, Bränden und Destillaten basiert in der Hammerschmiede auf vielen wichtigen Prinzipien, Haltungen und Philosophien. Es ist daher eine Selbstverständlichkeit, Spirituosen auf alt hergebrachte und traditionelle Weise herzustellen und das beste aus allen Epochen der Spirituosenherstellung kombinieren! Fleiß, Leistungsbereitschaft und Handarbeit aus dem 19. Jhd., moderne Manufaktur-Geräte und Qualitätssicherung aus der heutigen Zeit. Eben Rezepte von früher und beste Zutaten in Spitzenqualität von heute.

www.hammerschmiede-spirituosen.de

Die Hammerschmiede

 

Die Strecke

 

Zum Album "Mit Olympus im Harz 2013"

 

Brackel

Image

Aktuelle Veranstaltungen

line
 

Motorradfreunde

 

unser Shop artHouze

 

Brigitte's Büroservice

 

Letzte Änderung

Letzte Änderung am 19.11.2017