Bei Brigitte und Walter

SliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImagezoomInSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImage

Olympustour 2011 Harz

Die Olympustour nach Bad Sachsa im Harz

Image

Normalerweise beginnt die Olympus Motorradtour am Freitagnachmittag mit der Anfahrt zum Hotel und anschließendem Umtrunk und netten Benzingesprächen zur Vorbereitung der Samstagstour.

Leider kam ich aber erst in der Nacht zum Samstag um 04:00 h aus dem Urlaub zurück. Also schnell die Sachen aufs Mopped gepackt, ein paar Stündchen geschlafen und los. Ich wollte ja zum Frühstück im Hotel sein. Alles kein Problem, den großen Gang rein und ab durch die Mitte. Es war ein wenig kühl am Morgen, aber wo denn mal die Sonnenstrahlen hinfielen, war es schon angenehmer zum Fahren. Leider hatte ich nur die dünne Lederkombi angezogen - es war ja Sommer geplant und so kam ich doch recht durchgefrohren am Ziel an.

Aber ich habe es geschafft und konnte noch mit den Kollegen und Freunden frühstücken.
 
Image

Samstag. Das Wetter ließ hoffen, aber der Sommer blieb dann doch aus. Nach einem sehr guten Frühstück sollte es um 10:00 Uhr losgehen. Bis Zorge waren wir auf der geplanten Strecke, aber dann war das Harzer Asphalteam in Action und wollten ihre Maschine nicht auf die Seite rücken. Also umdrehen und eine Umleitung fahren. Die war dann allerdings super klasse. Kurvenreich und bergig. Erster Stopp war Torfhaus. Mopeds schauen mit Kaffee und Kaiserschmarrn. Die Sonne kam auch raus. Die nächste Etappe war wieder anspruchsvoll, gespickt mit Kurven. Leider hatten die letzten beiden Winter ihre Spuren hinterlassen. Statt die Straße vernünftig auszubessern, wird einfach ein Tempo 50-Schild gepflanzt. So geht's ja auch und die Blauen haben wieder was zu tun. Die Strecke führte uns Richtung Süden, ins Harzer Vorland, weniger bergig, nichtsdestoweniger klasse zu fahren. Wenig Verkehr und trotzdem genug Kurven, um die Reifen auch mal auf dem Rand abzufahren.
 
Image

Nach einem weiteren Futterstopp (aber nur was kleines) sollte es langsam zurück nach Bad Sachsa gehen. Wir haben etwas über 200 km abgespult. Keiner ist in die Grünanlage gefahren, oder musste Bilder bei den Blauen abgeben. Ziel erreicht. Der Abend sollte im Hotel ausklingen. Die Abendkarte hatte dann für jeden was dabei, nur den Salat haben wir weggelassen. Das Hotel - sowieso ein Knaller - hatte extra einen Speisesaal für uns eingedeckt. Wirklich sehr zu empfehlen.
 
Image

Olympus-Mororradtour Harz 2011

Die Tour ging Sonntag nun doch zu Ende. Frühstücken, packen, auschecken und Abschlussfoto schießen. Ein Blick in die Karte und die Abschlussrunde war fest gelegt. Bis Braunlage wollten wir noch zusammen fahren. Wir mit kleinem Gepäck und Videokamera am Mann. Wir suchten uns also eine nette Kurve aus, um noch ein paar Aktionaufnahmen zu machen. Gefühlt hat man das Knie schon auf dem Boden. Auf dem Video sieht's dann harmloser aus. Nur nix übertreiben. Abfliegen kann jeder, wir nicht.

In Braunlage trennte sich die "Berliner Fraktion" dann von den Nordlichtern. Klaus, Michael und ich sind dann über Clausthal Zellerfeld und Wildemann noch ein paar schöne Kurven gefahren. Der Rest war Bundesstrasse und A7 gen Norden. Alles in allem war das Wochenende mal wieder ein voller Erfolg. Danke an alle die dabei waren.

Vielen Dank an Michael und Klaus für die hervoragende Vorplanung, Organisation und Durchführung der Tour. Gutes Hotel, tolle Strecke und alles hat gepasst. Nur ein wenig mehr Sonne hätte ich mir gewünscht. Ich bin sicher, das haben die Beiden auch versucht, aber da hat, glaube ich, Petrus nicht mit sich reden lassen.

Und vielen Dank an Klaus für Bilder und Texte und an Matthias und Michael für die Bilder
 

Fotoalbum "Olympustour 2011 in den Harz"

 

Brackel

Image

Aktuelle Veranstaltungen

line
 

Motorradfreunde

 

unser Shop artHouze

 

Brigitte's Büroservice

 

Letzte Änderung

Letzte Änderung am 19.11.2017