Bei Brigitte und Walter

SliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImagezoomInSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImageSliderImage

Dominikanische Republik 1991

In der Dominikanischen Republik

Strand

Dominikanische Republik

Die Dominikanische Republik (span. Republica Dominicana) ist ein Inselstaat und liegt auf der Insel Hispaniola östlich von Haiti, zwischen dem Atlantik und der Karibik.

Die Dominikanische Republik wird von rund drei Millionen Menschen pro Jahr bereist, Überwiegend stammen die Touristen aus den USA, Kanada und Europa. Ab der 90er Jahre begann der All-Inklusiv-Boom und die "DomRep" erwarb sich den zweifelhaften Ruf als Billigziel für anspruchslose All-Inklusiv-Touristen. Und damit hat das Land bis heute zu kämpfen.

Dennoch gibt es viele schöne Strände und Plätze und begünstigt durch das Klima zieht das Land nach wie vor die Touristen an. Man darf eben nicht nur in den großen Hotelburgen bleiben, sondern sollte bei diversen Ausflügen das Land erkunden. Und eine Mahlzeit in einer der zahlreichen Comedores ist preiswert, überaus schmackhaft und eine schöne Abwechslung zu den überladenen Hotelbüffets.
 

Strand und schönes Wetter

Hotelblick

Wir besuchten die Dominikanische Republik noch vor dem All-Inklusiv-Boom und fanden ein nettes kleines, privat geführtes Hotel direkt am Strand.
 
Das Frühstück direkt am feinen Sandstrand war ein Genuß. Die King-Grabs und anderen lokalen Köstlichkeiten begleiteten uns durch die beiden Wochen und wir arbeiteten uns durch den Rest der einheimischen Küche.
 
Wir machten einige Ausflüge und waren viel mit dem Fahrrad unterwegs. Dazwischen ließen wir einfach die Seele baumeln.
 

Fotoalbum "Dominikanische Republik 1991"